Du bist absolutes, kreatives Potential!

Wie können wir das Gedankenkarussel der alten, konditionierten Gedanken durchbrechen und NEU! Jetzt! lebendig spüren, erforschen, feiern, genießen, ent-decken,…?

Manchmal haben wir das Glück, dass uns die unberechenbare Wildheit, Zartheit und Berührbarkeit eines Kindes aufweckt. Vielleicht durch einen Satz oder einfach wenn wir ihnen beim Spielen zuschauen.

Manchmal ist es die Natürlichkeit der Natur, – vielleicht der kühle Regen auf unserem Gesicht, – der uns ins Spüren zurückholt. Und wenn wir diese körperlichen Empfindungen genießen können, die Freiheit des Windes uns inspiriert und nicht stört oder „bedroht“, dann bringt uns diese dadurch wachgeküsste Sensitivität direkt mit dem Ursprung unserer Lebendigkeit in Kontakt.

Manchmal aber überhören und übersehen wir das alles. Wir tun so, als wäre dieser Moment nicht gut genug. Wir glauben, es bräuchte etwas anderes, als DAS HIER, damit es „gut“ wäre.

Vielleicht wäre Tanzen dann die beste Alternative, alles ein bisschen ins Fließen zu bringen, diese unglaubliche Steifheit im Körper und Geist zu erlösen und die Illsuion des Nicht-gut-genug-seins aufzubrechen. Auf diese hartnäckige Ernsthaftigkeit, Zielstrebigkeit und Suche nach dem „Höhepunkt“ zu pfeifen und stattdessen einfach nur zu leben. Wild und gefährlich. Unbekannt. Nicht wissend. Unangepasst. Ver-rückt. Einmalig. Tief. Kraftvoll. Zart. Hauchdünn. Alles!

Vielleicht sollten wir nicht auf die nächste Gelegenheit WARTEN, um zu tanzen, sondern einfach mal MUSIK anmachen?

Aber ja, vielleicht ist uns gerade so gar nicht nach Tanzen zu Mute.  Wenn du JETZT für einen Moment, einfach nur DAS bist, was du eben bist – ohne die Idee, WAS das sein könnte. Du BIST es einfach. Wissen spielt keine Rolle, Zeit spielt keine Rolle, es läuft auf nichts hinaus, es ist für nichts gut. Einfach GANZ das sein, was du BIST!

Wie wäre das?

In meiner neuen Reihe: „Verenas Türchen“ arbeite ich ein wenig mit der Körperlichkeit, um in diesen Moment und damit in den freien Fluss der Lebendigkeit zu kommen. Vielleicht hast du Lust, da mal hineinzuschauen?

Von Herzen

Verena